5 Tipps für Forex-Anfänger – durch die Sie Geld sparen0

Die Statistiken zeigen klar, dass Anfänger im Forex, Geld verlieren. Darin liegt auch das Geheimnis vieler Trader, sie halten durch und bleiben dabei, bis es für sie funktioniert. Deshalb ist es wichtig in der Anfangszeit sein Geld zusammen zu halten und sich nicht auf große Abenteuer einzulassen, denn im Forex warten viele Verlockungen, die Sie teuer zu stehen kommen können. Es gibt einige Prinzipien, an die Sie sich unbedingt halten sollten und wenn Sie Interesse haben, zu erfahren welche das sind, lesen sie diesen Artikel einfach weiter.

Geldmanagement

Ein Trader, dem das Geld ausgeht, kann nicht traden, weshalb es sehr wichtig ist, sorgsam mit dem eingezahlten Kapital umzugehen. Setzen Sie also nicht alles in einen Trade, sondern teilen Sie Ihr Geld auf, so dass sie ausreichend Reserve haben. Wieviel Sie pro Trade einsetzten sollten, müssen sie natürlich ganz allein entscheiden, aber wenn Sie sich an die Marke von 5% halten, dann sehen Sie selbst, dass sie auf diese Weise, so einige Positionen mit Verlust schließen können, ohne dabei völlig ausgebrannt dazustehen. Viele Trader begehen den Fehler und setzten so viel, dass Sie bei Verlusten ohne einen Cent übrig, aus der Position gedrückt werden, was dazu führt, dass Sie das Handeln an den Nagel hängen, um sich vor weiteren Verlusten zu schützen.

Traden Sie niemals ohne Stop Loss

Eines der wichtigsten Tool, die zu jeder vernünftigen Tradingsoftware gehört, ist der Stop Loss. Einmal den Stop Loss gesetzten, wird Ihre Position automatisch geschlossen. Wenn Sie noch keine geeignete Software zum Traden haben, bieten wie Ihnen hier, den MetaTrader 4 Download an. Da der Forex ein extrem volatiler Markt ist, kann es jeder Zeit zu starken Kursveränderungen kommen, gegen die Sie sich mit einem Stop Loss schützen können. Aber nicht nur gegen die Einbrüche müssen Sie sich absichern, sondern auch dann, wenn eine Position sich nicht in die richtige Richtung entwickelt. Steigen sie aus bevor Ihre Verluste zu groß werden. Gewinne werden mitgenommen und Verluste vermieden. Sollte sich der Kurs also zu ihrem Nachteil entwickeln, dann lassen Sie den Stop Loss genau dort, wo Sie es für richtig empfunden haben und korrigieren Sie ihn nicht, lassen sie zu, dass diese Position geschlossen wird.

Sollte der Kurs sich jedoch positiv für Sie entwickeln, dann ziehen Sie den Stop Loss einfach nach, bleiben Sie also in der Position und passen Sie Ihren Stop Loss einfach dementsprechend an. Ein weiteres wichtiges Argument für dieses Tool ist, dass die Technik versagen kann, Ihr Rechner fährt einfach runter oder die Internetverbindung wird gekappt und schon verlieren Sie die Möglichkeit ihren Trade zu schließen. Mit einem Stop Loss sind Sie aber auf der sicheren Seite, denn sollte der Kurs zu diesem Zeitpunkt einbrechen, dann sind sie gegen zu hohe Verluste abgesichert.

Bleiben Sie bei Ihren Erwartungen realistisch

Allzu oft werden über die Medien Trader vorgestellt, die sich ein großes Haus leisten können und ein tollen Auto fahren. Nur leider spiegelt sich in solchen Berichten kaum die Wahrheit wieder, denn es werden natürlich nur die erfolgreichen Trader schaffen gesendet oder gedruckt zu werden. Zudem sagen diese selbst, dass Sie lange gebraucht haben, um viel Geld mit dem Traden zu verdienen, nur leider überhören sowas die Menschen gerne. Die Anzahl derer, die keinen Erfolg mit dem Traden haben und mit Verlusten aufgeben, ist weit größer. Aber warum geben die Menschen nach einer Weile das Traden wieder auf? Ganz klar, weil sich Ihre Erwartungen bezüglich des Einkommens nicht erfüllt haben und Sie die Hoffnung verloren, jemals auf diese Weise Geld zu verdienen. Halten Sie deshalb ihre Erwartungen in Bodennähe, denn dadurch, wird es schwerer enttäuscht zu werden. Machen Sie sich klar, dass Sie Zeit benötigen, um sich mit dem Beobachten von Kursen und der Analyse vertraut zu machen. Fangen Sie nicht an Glücksspiel zu betreiben, denn die Chancen, auf den großen Gewinn, stehen nicht auf Ihrer Seite.

Lesen Sie Fachlektüre

Um sich mit der gesamten Terminologie vertraut zu machen und um zu sehen, welche Erfahrungen andere Trader mit dieser Beschäftigung gemacht haben, sollten Sie lesen. Es gibt eine große Auswahl an Büchern in den Bibliotheken oder Buchläden. Fast jeder große Börsenspekulant, hat wenigstens ein Buch veröffentlicht, von denen Sie lernen können. Erstaunlicher Weise gehen diese Experten sehr offen mit dem um, was sie zu berichten haben auch wenn Sie sich gern mitunter etwas wichtig tun. Aber worum es geht, ist sich tief in die Kreise der Erfolgreichen zu begeben.

Halten Sie Ihre Emotionen unter Kontrolle

Dies ist wohl der wichtigste Punkt, an den sich jeder Trader halten muss. Die Gier und die Angst wecken Starke Gefühle, die Ihr Denken und ihr Handeln extrem beeinflussen und beide werden Ihnen, bei Ihren Erfahrungen beim Traden begegnen. Sie führen immer wieder zu Fehlentscheidungen, von denen Ihnen jeder der großen Spekulanten zu erzählen weiß. Treffen Sie also nur dann Entscheidungen, wenn sie genügend Abstand und einen klaren Kopf haben. Lassen Sie sich nicht hinreißen Ihre vorher getroffenen Entscheidungen, auf Grund von Emotionen zu revidieren. Steigen Sie aus, wenn Sie den Kopf verlieren.

Post teilen


Delicious Digg Google+

Kommentar abgeben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Microsoft Certified Professional Logo
 

Werbung


+Benny Neugebauer