Die wichtigsten Grundregeln beim Online Roulette0

Das Spiel Roulette ist in jedem Online Casino zu finden und gehört zu den beliebtesten Casino-Spielen. Es wurde in Frankreich entwickelt und bereits seit dem 17. Jahrhundert weltweit gespielt. Im Gegensatz zu anderen Spielen ist beim Roulette der Hausvorteil recht gering und die Chancen auf einen Gewinn sehr vielfältig. Wir geben Informationen zu den wichtigsten Grundregeln rund um das Online Roulette.

Der Spielablauf

Online Roulette ist ein ruhiges und gediegenes Spiel, welches trotzdem den gewissen Nervenkitzel mit sich bringt. Beim Online Roulette setzt der Spieler zunächst seine Jetons virtuell auf die Felder des Tableaus, von denen er denkt, dass dort die Kugel landen könnte. Anschließend setzt sich der Kessel in Bewegung, die Kugel wird hineingeworfen. Diese rollt zunächst schnell, später immer langsamer, bis sie irgendwann in einem Feld stehenbleibt. Hat der Spieler auf diese Farbe, diese Zahl oder Kombination gewettet, so gewinnt er. Ein großer Vorteil beim Online Roulette: Die Ansage des Croupiers „ein Stück für die Angestellten“ entfällt, somit muss der Spieler keinen Teil seines Gewinnes als Trinkgeld für den Croupier abtreten.

Der Roulettetisch

Der Roulettetisch besteht aus einem Tableau und einem Spielkessel. Im Kessel werden die Gewinnzahlen mittels einer Kugel ermittelt. Das Tableau besteht aus den zentralen Zahlenfeldern, den Feldern für die einfachen Chancen, den Feldern für die mehrfachen Chancen und den Serienfeldern. Der Spielkessel ist in 37 Felder (0-36) unterteilt, in die die Kugel fallen kann. Die Zahlen sind willkürlich angeordnet, die Farben Rot und Schwarz wechseln sich ab. Beim amerikanischen Roulette gibt es 38 Felder, da hier noch das Feld mit 00 hinzukommt. Die Doppel-Null verdoppelt den Hausvorteil der Bank. Das amerikanische Roulette wird jedoch online sehr selten gespielt, da die zusätzlichen Regeln nur beim Live-Spiel im Casino relevant sind.

Einfache und mehrfache Chancen

Die einfache Chance ist die beliebteste Art der Wette, hier wird im Falle eines Gewinnes der Einsatz verdoppelt. Die 36 Nummern werden in drei verschiedene Zahlengruppen zu je 18 Zahlen eingeteilt: Gerade, Ungerade und Hoch. Bei dieser Wettart kann der Spieler auch auf die Roulette Farben Rot oder Schwarz setzen, auch dies gilt als einfache Chance.

Für alle, die die einfache Chance spielen, ist das französische Roulette gegenüber dem europäischen attraktiver. Hier kommen nämlich noch ein paar zusätzliche Regeln ins Spiel: Im Falle einer Null wird nur die Hälfte des Einsatzes eingezogen oder die Wette blockiert – gewinnt der Spieler die nächste Runde, ist der Einsatz wieder freigegeben.

Die mehrfachen Chancen ermöglichen einen höheren Gewinn als nur die Verdopplung des Einsatzes. Bei Plein, Cheval, Transversale Pleine, Carre, Douzains oder Colonnes setzt der Spieler zum Beispiel auf benachbarte Zahlen im Nummernfeld, eine Reihe des Nummernfeldes oder auf 12 Zahlen. Auch die Kesselspiele sind mehrfache Chancen, hier werden die Kombinationen anhand der Stellung der Zahlen zueinander im Kessel gemacht und nicht aufgrund der Platzierung am Zahlenfeld. Bei der Serie setzt der Spieler auf alle Zahlen, welche mit einer bestimmten Ziffer enden.

Wer sich zunächst mit den Grundregeln vertraut machen und die verschiedenen Wettarten kennen lernen möchte, kann mit einem Roulette Simulator kostenlos und ohne Anmeldung Roulette spielen.

Post teilen


Delicious Digg Google+

Kommentar abgeben

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Microsoft Certified Professional Logo
 

Werbung


+Benny Neugebauer