Neues Mixed-Reality-Headset von Samsung: Markteinführung vielleicht noch in diesem Jahr0

Obwohl ich ja meist über das Programmieren schreibe, gibt es heute von mir Neuigkeiten zum Thema Mixed Reality. Nachdem Samsung vor zwei Jahren das Mixed-Reality-Headset Odyssey+ herausgebracht hatte, war es in dem Bereich ruhig um den südkoreanischen Technikkonzern geworden. Nun wurde bekannt, dass es einen Nachfolger geben soll – und der kommt vielleicht noch in diesem Jahr auf den Markt.

Bessere Passform und optimierte Features

Rein optisch hat das neue Headset nicht viel mit seinem Vorgänger aus dem Jahr 2018 gemeinsam. Die orangefarbenen Ausbuchtungen für die Augen haben etwas Insektenartiges und fallen sofort auf. Auch auf technischer Ebene gibt es eine Menge an optimierten Features, die das Mixed-Reality-Erlebnis noch realer machen sollen. Wie aus einem Bericht des Online-Magazins Notebookcheck hervorgeht, ist das neue Headset mit vier Kameras ausgestattet. Bei der Odyssey+ waren es nur zwei. Denkbar ist, dass Samsung damit das Inside-Out-Tracking der Brille verbessern möchte. Umso mehr Kameras integriert werden, desto besser kann das Headset seine Position bestimmen und sich besser im Raum zurechtfinden. Die Kameras sind quasi die Augen des Headsets – und vier erkennen mehr als zwei. Darüber hinaus soll die Passform durch einen verstellbaren Bügel optimiert werden und das Tragegefühl so angenehmer sein. Konkrete Details zum Marktstart hat Samsung bisher noch nicht bekanntgegeben. Dass es aber noch in diesem Jahr in die Läden kommt, halten viele Fans für wahrscheinlich, da der Technikriese schon letztes Jahr keines herausgebracht hat.

Mixed Reality in anderen Gaming-Bereichen denkbar

Mit dem neuen Mixed-Reality-Headset könnte Samsung neue, immersive Welten aufstoßen. Die Odyssey+ ist zwar mit der Plattform Windows-Mixed-Reality von Microsoft, kurz WMR, kompatibel und viele Games lassen sich damit auch zocken, trotzdem ist die spielerische Bandbreite der Konkurrenten Oculus Rift und HTC Vive größer. Mit der neuen MR-Brille könnte sich das ändern. Egoshooter wie der VR-Zombiehit Arizona Sunshine oder das intergalaktische Action-Adventure Space Pirate Trainer können schon seit einiger Zeit mit der Odyssey+ gezockt werden. Denkbar wäre es, dass das neue Headset neue Gaming-Bereiche erschließt. Insbesondere für Aufbauspiele wie Tropico oder Frostpunk könnte die optimierte MR-Brille interessant sein. Spieler könnten so selbst Gegenstände hin- und herbewegen oder durch die aufgebaute Stadt laufen und Häuser betreten. Vorstellbar wäre auch eine Nutzung des neuen Headsets beim Glücksspiel. Die Livestream-Technologie hat sich im Casino online bereits bewährt und es möglich gemacht, in Echtzeit mit einem realen Croupier oder anderen Mitspielern zu kommunizieren. Warum nicht den nächsten Schritt wagen und sich mithilfe der MR-Brille direkt ins Geschehen stürzen? Auf diese Weise könnte man sogar selbst seine Jetons auf den Spieltisch legen – in seinem eigenen Wohnzimmer. Die Auswahl an Games, die für die Odyssey+ verfügbar sind, bietet noch genug Luft nach oben.

Kombination von Augmented und Virtual Reality

Das Konzept der Mixed Reality hat sich vor allem Microsoft auf die Fahne geschrieben. Damit versucht sich der US-amerikanische Softwareentwicklern von anderen reinen Virtual-Reality-Anbietern abzugrenzen und neue Technologien zu erschließen. Bei der Mixed Reality finden sich sowohl Elemente aus der Virtual und Augmented Reality wieder. Bei der Augmented Reality werden virtuelle Gegenstände in die Realität projiziert und bei der Virtual Reality ist der Spieler komplett von einer virtuellen Welt umgeben. Bei der Mixed Reality sollen also nicht einfach nur virtuelle Gegenstände in der realen Welt platziert werden, sondern mit ihr interagieren. In der Theorie können sich also Spielecharaktere zum Beispiel hinter echten Möbeln verstecken. In der Praxis ist das allerdings noch ausbaufähig – und die neue Generation von Samsungs MR-Headsets könnte einen entscheidenden Beitrag dazu leisten.

Schon Samsungs Odyssey+ wurde von Fans immersiver Spiele aufgrund ihrer guten Bildqualität gelobt. Zwei Jahre später soll nun ein neues MR-Headset des südkoreanischen Technikriesen auf den Markt kommen. Ein genaues Datum hat Samsung allerdings noch nicht genannt. Auch der Preis für die neue Wunder-Brille steht noch in den Sternen. Ziemlich sicher ist aber, dass das Headset mit vier Kameras ausgestattet sein wird und die Positionsbestimmung so optimiert wird.

Post teilen


Delicious Digg Google+

Kommentar abgeben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Microsoft Certified Professional Logo
 

Werbung


+Benny Neugebauer