Was Algorithmen und Online Casinos gemeinsam haben

Mathematik-Vorlesungen gehören zum Pflichtprogramm eines fundierten Informatik-Studiums und sind fester Bestandteil technischer Hochschulen. Zu den Vorlesungsinhalten gehören für Informatiker oftmals Zahlensysteme, die Mengenlehre, Matrizen, Lineare Gleichungen und verschiedenste Algorithmen. Besonders Letztere sind von hoher Bedeutung, da Algorithmen grundlegend für die Implementierung von Computerprogrammen sind.

Gerade am Anfang eines Studiums ist es jedoch schwierig, eine Verbindung von theoretischen Grundlagen und Praxis herzustellen. Um diesen Kontext aufzuspannen, möchte ich zeigen, wie bedeutend die Eigenschaften eines Algorithmus für ein Online Casino sein können.
Was Algorithmen und Online Casinos gemeinsam haben weiterlesen

Mit Google+ Status Updates auf Facebook veröffentlichen

Wer in mehreren sozialen Netzwerken (z.B. Google+ und Facebook) angemeldet ist, möchte bestimmt ab und zu mal dasselbe Status-Update auf beiden Netzwerken veröffentlichen. Das ist mit Facebook und Google+ ganz einfach möglich, und zwar wie folgt:

Zuerst braucht man eine personalisierte Hochlade-E-Mail-Adresse für Facebook. Diese bekommt man unter dem Link: https://m.facebook.com/upload.php?refid=7 (Screenshot). Danach muss man bei der Veröffentlichung im Google+ Stream die Facebook Hochlade-E-Mail-Adresse mit zu den Kreisen hinzufügen (Screenshot) und schon wird der Post auch bei Facebook veröffentlicht (Screenshot).

ASCII Herzen schreiben

Alle kennen es, alle lieben es. Das ASCII-Herz. Gemeint ist damit dieses Herzchen-Symbol: ♥. Das Witzige ist aber, dass das Herz gar nicht in den 128 Zeichen der ASCII-Zeichentabelle vorkommt, sondern Zeichen Nummer 9829 im Unicode ist. In frühen Jahren hat man das aber in Internetforen falsch aufgeschnappt und die Herzen mit ASCII-Arts in Verbindung gebracht, weshalb noch immer viele nach dem Begriff „ASCII Herz“ suchen.

Möchte man das Herz in einem HTML-Dokument mit UTF-8 Kodierung darstellen, so gibt es zwei Wege dafür. Einmal als Hex-Code: &#x2665 und einmal als Dezimal-Code: &#9829.

Unter Windows kann man das Herz übrigens durch gleichzeitiges Drücken der Alt-Taste zusammen mit der Zahl 3 (auf dem Num-Block) einfügen. Ein weiterer Weg führt über die Windows Zeichentabelle (Start -> Ausführen -> charmap.exe):

PDT zu deutscher Zeit umrechnen

Erklärung

Die Pacific Daylight Time (PDT) ist eine Sommerzeitangabe. Verglichen mit der koordinierten Weltzeit UTC (früher GMT) ergibt sich ein Unterschied von -7 Stunden. PDT entspricht daher UTC-7.

Bei deutschen Zeitangaben spricht man oft von GMT+1 und GMT+2. GMT+1 entspricht der Mitteleuropäischen Zeit (MEZ) und ist in Deutschland außerhalb der Sommermonate gültig. Während den Sommermonaten wird in Deutschland die Uhr eine Stunde vorgestellt (im Jahr 2012 am 25. März) und entspricht damit GMT+2. Nach der Sommerzeit (im Jahr 2012 ab dem 28. Oktober 2012) fügt sich die deutsche Zeit wieder GMT+1.

In Deutschland gibt es also GMT+1 und GMT+2. Die Greenwich Mean Time (GMT) wurde im Jahr 1928 als Weltzeit durch die Universal Time Coordinated (UTC) abgelöst, wodurch aus GMT+1 und GMT+2 die Zonen UTC+1 und UTC+2 entstanden sind.

Die PDT ist also UTC-7 und die deutsche Zeit je nach Datum UTC+1 oder UTC+2. Daraus ergibt sich ein Unterschied von 8 bzw. 9 Stunden.

Rechenbeispiel

Datum: 16.03.2012
Zeit: 9 AM PDT (UTC-7)

Der 16. März ist außerhalb der Sommerzeit, weshalb in Deutschland die Zeitzone UTC+1 aktiv ist (Winterzeit). 9 AM PDT steht für 09:00 Uhr vormittags (AM = ante meridiem, lateinisch für „Vormittag“). Der Unterschied zur deutschen Zeit (GMT+1) liegt bei 8 Stunden, wonach es in Deutschland 17 Uhr ist (09 Uhr + 8 Stunden).

Kurz und knapp

09:00 PDT (UTC-7) =
17:00 MEZ (UTC+1)