Handy verloren oder Smartphone gestohlen – Was nun?1

Wer sein Handy oder Smartphone schon einmal verloren hat, weiß wie ärgerlich das ist. Noch ärgerlicher ist es, wenn der unehrliche Finder dann auch noch unbefugt damit telefoniert oder Einkäufe auslöst. Deswegen sollte man schnellstmöglich Maßnahmen ergreifen, um sein Telefon zu suchen oder es für die weitere Verwendung sperren zu lassen.

Ortung mittels Herstellerwebseite

Alle großen Hersteller (Apple, Samsung, HTC, Nokia, …) bieten für ihre aktuellen Smartphone-Modelle bereits eine Ortung des Handys via Herstellerwebseite an. Mit dem Android Device Manager gibt es von Google sogar eine Ortungslösung, die herstellerübergreifend funktioniert.

Eine Ortung kann anzeigen, wo sich das Smartphone zur Zeit der Anfrage befindet. Bei den meisten Anbietern muss das Smartphone für eine erfolgreiche Ortung noch Zugang zum WLAN oder Funknetz besitzen. Wird das Telefon aber vom Netz genommen, so ist die Ortung in den meisten Fällen erfolglos, da an das Gerät kein Signal mehr verschickt werden kann. Beim Android Device Manager kann ebenfalls keine Ortung mehr erfolgen, sobald das Google-Konto gewechselt wird. In einem solchen Fall kann nur noch die Google Maps Location History einen Anhaltspunkt über den letzten Standort geben.

Wer den Verlust seines Smartphones schnell bemerkt, hat in den meisten Fällen noch eine gute Möglichkeit, sein Smartphones zu orten. Bei erfolgreicher Ortung wird der Standort des Handys angezeigt und es besteht die Möglichkeit, das Telefon laut klingeln zu lassen (selbst wenn das Telefon auf lautlos gestellt wurde) oder über das Internet mit einer definierbaren Botschaft zu sperren oder gar zu löschen. Nokia stellt für seine Lumia-Geräte sogar eine Anleitung bereit, die zeigt, wie der Dienst „Find My Phone“ in der Praxis funktioniert. Besitzer anderer Telefone finden hier die entsprechenden Webseiten und Anleitungen:

Android Geräte-Manager

Der Android Geräte-Manager kann auch Tablets orten

Google Maps Standortverlauf

Der Google Maps Standortverlauf ist meiner Meinung nach eines der besten Tools, wenn man auf der Suche nach seinem verlorenen Android-Telefon oder iPhone ist. Von einem registrierten -und mit einem Google-Konto verknüpften Smartphone, erfasst Google bei jeder Bewegung Positionsdaten, so dass sich der Bewegungsverlauf eines Gerätes fast nahtlos zurückverfolgen lässt. Während man bei einer herkömmlichen Ortung darauf hofft, dass in diesem Moment das Telefon noch eingeschaltet ist und eine Verbindung hat, so hat der Standortverlauf schon längst seine Arbeit verrichtet.

Da der Standortverlauf ohne aktives Zutun jede Bewegung mitverfolgt, weiß man bereits wo das Telefon ist. Sollte der Standortverlauf für mehrere Stunden keinen Eintrag haben, so kann man sich ziemlich sicher sein, dass jemand das Telefon schon vom Netz genommen hat. Aber auch in einem solchen Fall bietet der Standortverlauf einen echten Mehrwert. Dank der Aufzeichnung der letzten Position, hat man einen guten Anhaltspunkt, wo das Smartphone zuletzt gewesen ist. Sollte man noch viel Hoffnung haben, so lohnt es sich, am letzten Standpunkt Aushänge oder Flyer zum Verlust des Telefons zu verteilen.

Google Location History

Der Google Standortverlauf zeigt einem, wo man mit dem Handy gewesen ist

Nachfragen, ob das Telefon gefunden wurde

Wie bereits erwähnt, kann mit dem Google Standortverlauf herausgefunden werden, wo sich das geliebte Telefon zuletzt befunden hat. Ich persönlich habe mein Handy im Taxi vergessen. Leider wusste ich aber nicht mehr, mit welchem Taxiunternehmen ich gefahren bin (böser Fehler!) und konnte daher das Unternehmen nicht anrufen und nachfragen. Mein Google Nexus 5 wurde während seiner unfreiwilligen Stadtrundfahrt aber weiterhin getrackt und so war es mir möglich, das Taxiunternehmen ausfindig zu machen, bei dem das Telefon mitsamt Taxi eingekehrt ist. Leider hatte ich aber keine Telefonnummer, um das Unternehmen anzurufen, sondern nur eine Adresse. Mit der deutschen Post lassen sich aber digital Postkarten verschicken. Die Covers der Postkarten können sogar individuell gestaltet werden. Also habe ich im Handumdrehen eine Postkarte mit dem Bild meines Telefons und Angaben zum Verlust an das Taxi-Unternehmen verschickt.

Handy verloren - Postkarte

Etwas ausgefallen: Handy via Postkarte suchen

Wer sein Smartphone in einer Gegend verliert, wo viele Häuser ringsum stehen, für den eignen sich vielleicht Flugblätter oder das Anbringen von kleinen Flyern. Auf jeden Fall sollte man beim Ein- und Aussteigen aus Verkehrsmitteln immer nochmal einen Blick auf die Sitzbank werfen. Wer mit dem Taxi fährt, der sollte sich eine Quittung von der Taxifahrt mitgeben lassen.

Finder auf allen Wegen benachrichtigen

Um dem Finder eures Telefons über euren Verlust zu informieren, ist es ratsam, eine Nachricht (über SMS, WhatsApp, Facebook, etc.) mit euren Kontaktdaten an die Nummer des verlorenen Handys zu schicken. Vielleicht sieht der Finder durch eine Push-Notification auf eurem Handy die Nachricht und meldet sich zurück. Natürlich solltet ihr die Nummer auch sofort anrufen, um die Tragödie bereits am Hörer zu lösen.

Wenn alles Stricke reißen

Wenn das eigene Telefon trotz aller Bemühungen nicht auftaucht, sollte man nicht viel Zeit verstreichen lassen und sofort den Netzbetreiber über den Verlust des Telefons informieren. Daraufhin lässt sich dann die SIM-Karte als auch das Handy sperren. Um das Handy zu sperren, benötigt man die IMEI-Nummer des Gerätes. Meistens steht die IMEI-Nummer auf dem Karton, den man beim Kauf des Handys erhalten hat. Wird das Handy zusätzlich zur SIM-Karte gesperrt, dann lässt sich das Telefon nicht mehr in das Netz des eigenen Anbieters einwählen. Wenn man also Kunde bei Vodafone ist, dann wird das Smartphone für die Weiterverwendung im Vodafone-Netz komplett gesperrt. Das verhagelt dem unehrlichen Finder ganz schön die Petersilie und sorgt dafür, dass auch mit einer anderen Vodafone-Karte mit dem Handy nicht mehr im Vodafone-Netz telefoniert werden kann. Wechselt der Dieb jedoch auf ein anderes Netz (zum Beispiel E-Plus), so kann das Telefon weiterhin benutzt werden. Trotzdem empfiehlt es sich, SIM-Karte und Telefon sperren zu lassen. Alle Infos dazu haben die größeren Netzbetreiber bereits auf ihren Seiten zusammengestellt:

Vorsicht ist besser als Nachsicht

Solltet ihr beim Lesen dieses Artikels in der glücklichen Lage sein, euer Smartphone noch zu besitzen, dann rate ich euch vorbeugend gegen den Verlust eures Handys zu handeln. Probiert am besten einfach mal aus, wie das Orten eures Telefons funktioniert, um bei einem Verlust und in einer Stresssituation vorbereitet zu sein. Außerdem empfehle ich jedem die Aktivierung des Google Standortverlaufs. Kunden von Vodafone empfehle ich die Installation von Vodafone Protect. Mit Vodafone Protect hat man eine zusätzliche App, die beim Wiederauffinden des Telefons helfen kann. Außerdem bietet Vodafone Protect für Kunden mit Red- und Black-Tarifen einen kostenlosen Antiviren- und Malware-Schutz.

Ich rate jedem Besitzer eines Smartphones außerdem die Einrichtung einer Telefon- und SIM-Karten-Sperre. Durch die Telefonsperre verhindert ihr mit einem PIN-Code, dass der unehrliche Finder das Handy sofort benutzen und auf Werkseinstellungen zurücksetzen kann. Das gibt euch ein zusätzliches Zeitfenster zur Ortung. Im schlimmsten Fall schaltet euer Widersacher aber das Telefon sofort ab und flasht es daheim am Computer. In diesem Fall bleibt euch nichts anderes übrig, als ein neues Handy zu bestellen.

Ich habe mir ein hellgelbes Cover für mein Nexus 5 bestellt. Jetzt sieht man es besser, wenn es mal beim Aussteigen auf der Taxi-Rückbank liegen bleibt. 😉

SOS – Zusammenfassung

Falls du dein Handy gerade verloren hast, dann gehe wie folgt vor:

  1. Rufe die Nummer deines Handys an
  2. Schreibe eine Nachricht (über SMS, WhatsApp, Facebook, …) an dein Handy
  3. Versuche dein Handy über die Webseite des Handyherstellers zu orten und mit einer Botschaft zu sperren (Links s.o.)
  4. Versuche dein Handy über den Google Standortverlauf zu orten (Links s.o.)
  5. Lasse deine SIM-Karte vom Netzbetreiber sperren (Links s.o.)
  6. Lasse dein Handy via IMEI vom Netzbetreiber sperren (Links s.o.)
  7. Erstatte bei einem Diebstahl Anzeige bei der Polizei (geht auch online)
  8. Verteile Flugblätter am letzten Ortungsstandort deines Telefons
  9. Ändere wichtige Passwörter von Apps deines Handys (Google Account, Dropbox, PayPal, Evernote, …)

Post teilen


Delicious Digg Google+

One Comment

  1. Vor ein paar Jahren hat jemand mein Handy gestohlen. Glücklicherweise, hat ich mir vorher auf meinem Laptop eine Spy app installiert mit die ich ganz einfach mein Handy Orten hab. Die app funktioniert auf dem prinzip dass Sie über einem GPS Überwachungssoftware arbeitet.

Kommentar abgeben

Microsoft Certified Professional Logo
 

Werbung


+Benny Neugebauer