SATA und IDE gleichzeitig zusammen0

Oft stellt sich die Frage: „Kann ich IDE Laufwerke zusammen mit SATA Geräten betreiben?“. Aber natürlich! Sofern das Mainboard die nötigen Anschlüsse hat, geht das. Zur richtigen Installation gebe ich ein Beispiel mit einem MSI 975X Platinum PowerUp Edition Mainboard.

In meinem Beispiel möchte ich zwei IDE-Festplatten, zwei IDE-DVD-Laufwerke, zwei S-ATA Festplatten und zwei S-ATA DVD Laufwerke gleichzeitig betreiben. Aufgrund der Vielzahl an Geräten ist hier die richtige Verteilung der Anschlüsse notwendig.

Die beiden IDE-Festplatten werden an die erste ATA100 Schnittstelle (IDE Primary, blau gekennzeichnet) angeschlossen. Damit sich die beiden Geräte nicht ins Gehege kommen, wird eine IDE Festplatte 1 auf Master (MA) gejumpert und die Andere auf Slave (SL). Man kann beide Platten auch auf Cable Select (CS) stellen, wodurch die Verteilung von Master und Slave automatisch vorgenommen wird.

Die beiden IDE DVD Laufwerke werden ebenfalls auf Master und Slave gejumpert und an die zweite ATA100 Schnittstelle (IDE Secondary, gelb gekennzeichnet) angeschlossen.

Für den Anschluss der SATA Festplatten & Laufwerke gilt eine Besonderheit. Auf dem MSI 975X Platinum PowerUp Edition Motherboard sind insgesamt fünf S-ATA Anschlüsse vorhanden: SATA1, SATA2, SATA3, SATA4, SATA5.

Die Anschlüsse Serial ATA 1-5 haben eine Datenübertragungsrate von 3 Gb/s und sind lila gekennzeichnet. SATA5 ist blau und wird für das Anschluss-Beispiel nicht benötigt.

Im BIOS werden die S-ATA Anschlüsse mit P0-P4 bezeichnet und haben in der Grundeinstellung folgende Besetzung:

SATA1 P0 Third Master
SATA2 P1 Fourth Master
SATA3 P2 Third Slave
SATA4 P3 Fourth Slave
(SATA5 P4)

Man kann jetzt also die zwei SATA Festplatten auf Master jumpern und an P0 und P1 anschließen. Die beiden SATA DVD-Laufwerke werden auf Slave gesteckt und an SATA3 und SATA4 angeschlossen. Natürlich kann man auch hier alle Laufwerke auf Cable Select stellen.

Nach dieser Hardware-Installation geht es nun auf zur Software-Installation. Dazu begibt man sich ins BIOS (direkt beim Hochfahren die Entf-Taste drücken). Dort angekommen geht man auf Integrated Peripherals -> SATA Devices Configuration. In diesem Menü wird jetzt Folgendes eingestellt:

*** On-Chip Serial ATA Setting ***
SATA Mode [IDE]
On-Chip Serial ATA [Enhanced Mode]
SATA PORT Speed Settings [Disabled]

Nun muss man das BIOS nur noch mit Save & Exit Setup verlassen und das Betriebssystem starten. Dort findet man jetzt alle angeschlossenen Festplatten und DVD-Laufwerke.

Hinweis: Falls nur S-ATA Geräte verwendet werden, bietet sich der SATA Mode [AHCI] an.

P.S. Das Beispiel ist spezifisch für das MSI 975X. Die Farben der Anschlüsse können abweichen. Auch die Menüs im BIOS können bei anderen Mainboards unterschiedlich sein.

Post teilen


Delicious Digg Google+

Kommentar abgeben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Microsoft Certified Professional Logo
 

Werbung