HTTP ETag in Windows 8-Apps verwenden

Das ETag ist ein HTTP Header-Feld, das eingesetzt werden kann, um das erneute Laden von nicht veränderten Dateien zu vermeiden.

Fallbeispiel:

Man lädt Daten für eine App aus einer XML-Datei von einem Webserver. Bei jedem Start der App möchte man garantieren, dass die aktuellen Daten vorhanden sind. Das geht natürlich nur, wenn bei jedem Start der App die XML-Datei auf dem Server abgerufen -und auf Veränderungen überprüft wird. Dazu müsste man aber erst die komplette Datei herunterladen und parsen. Wenn sich die Datei auf dem Server nicht geändert hat, ist der immer wiederkehrende Vorgang des Herunterladens und Parsens überflüssig. Um diesen Überfluss zu vermeiden, kann man das ETag einsetzen.

Durch das ETag wird mitgeteilt, ob sich die Ressource verändert hat. Ist dies der Fall, verändert sich auch das ETag. Man muss also nur das ETag zwischenspeichern und bei jedem Start überprüfen. Hat sich das ETag verändert, wird die XML-Datei heruntergeladen und geparst. Hat sich das ETag nicht verändert, gibt es eine HttpRequestException mit der Information: „304 (Not Modified)“ und man weiß, dass man auf dem aktuellsten Stand ist.
HTTP ETag in Windows 8-Apps verwenden weiterlesen

HTTP POST Beispiel mit Apache HttpClient in Java

Mit Java und der Apache HttpClient-Bibliothek Version 4.1.1 habe ich einen Web-Client geschrieben, der eine „email“-Adresse als HTTP POST Parameter an eine PHP-Webseite übergibt, welche daraufhin die empfangene Email-Adresse in einer Textdatei speichert. Der Code dient nur als Beispiel.
HTTP POST Beispiel mit Apache HttpClient in Java weiterlesen

HTTP-Proxy für HTTP-Tunnel in 2 Minuten einrichten

In öffentlichen Netzwerken sollte man sich niemals über HTTP-Verbindungen mit seinem Benutzernamen und Passwort bei Webseiten anmelden. Der Grund dafür ist, dass Daten über HTTP unverschlüsselt versendet werden und somit der Benutzername und das Passwort von jedem im Netz befindlichen Nutzer mitgelesen werden kann.

Besitzer eines Linux-Servers können sich davor schützen indem sie einen HTTP-Proxy nutzen. Wie das mit einem Debian-Server und dem Mozilla Firefox Web-Browser funktioniert, erfahrt ihr hier.
HTTP-Proxy für HTTP-Tunnel in 2 Minuten einrichten weiterlesen

Mozilla Firefox zeigt falsche 404 Seite an

Mein Mozilla Firefox wies das eigenartige Phänomen auf, dass beim Aufruf von nicht existierenden Webseiten (z.B. https://www.bennyn.de/irgendeinquatsch/) mir anstelle der HTTP-404 Fehlerseite eine Liste mit Suchergebnissen zur eigegebenen URL angezeigt wurde. Scheinbar wurde erkannt, dass der Server der aufzurufenden Webseite einen HTTP-404 Statuscode als Response sendet und dann hat man die Anfrage umgeleitet.

Dieses Verhalten hat mich sehr gestört, da ich so nie die original Fehlerseiten der angesprochenen Webseiten sehen konnte. Deshalb habe ich diesen 404-Redirect von Firefox deaktiviert. Um das zu tun muss man in der Adresszeile about:config eingeben, um Mozilla Firefox zu konfigurieren. Dort sucht man dann nach dem Einstellungsnamen extensions.afurladvisor.fix404 und setzt diesen boolean-Wert auf false. Damit diese Einstellung übernommen werden kann, muss Firefox neugestartet werden.

HTTP-POST Request mit JavaScript

Häufig wird in Foren gefragt, wie man mit JavaScript gezielt Daten über einen HTTP-Request an eine bestimmte Datei senden kann. Weil dieser Vorgang in der Web-Entwicklung besonders wichtig ist, habe ich ein kurzes Beispiel programmiert, dass diese Funktionalität besitzt.
HTTP-POST Request mit JavaScript weiterlesen