WordPress Variablen und Template Tags0

Wer eigene Templates für WordPress bastelt kommt um die Verwendung von Conditional -und Template Tags nicht herum. Nur gut, dass diese Informationen im offiziellen WordPress Wiki stehen.

http://codex.wordpress.org/Template_Tags
http://codex.wordpress.org/Template_Tags/bloginfo
http://codex.wordpress.org/Conditional_Tags

Weiterhin wichtig: QuickTags

Für Entwickler von Widgets und Plugins können folgende WordPress Konstanten von Bedeutung sein:

  • WP_MEMORY_LIMIT — Wert für den von WordPress reservierten Speicher (siehe WP-Memory-Usage von Alex Rabe)
  • AUTOSAVE_INTERVAL — Intervall der automatischen Speicherung in Sekunden (false oder Wert)
  • WP_POST_REVISIONS — Umfang der gespeicherten Versionen (false oder Wert)
  • SAVEQUERIES — Mögliche Ausgabe der Queries (true)
  • CONCATENATE_SCRIPTS — Deaktiviere die Kompression aller JavaScripts (false)
  • COMPRESS_SCRIPTS — Komprimiere JavaScript (true)
  • COMPRESS_CSS — Komprimiere CSS (true)
  • ENFORCE_GZIP — Erzwinge GZIP für die Kompression, erst ab 2.8 verfügbar (true)
  • FORCE_SSL_LOGIN — SSL-Übertragung für’s Backend erzwingen (true)
  • WP_HOME — WordPress Addresse (URL), Installationsverzeichnis
  • WP_SITEURL — Blog Addresse (URL)
  • WP_DEBUG — Aktiviert die Ausgabe des Fehler-Protokolls (true)
  • SCRIPT_DEBUG — Laden der JavaScript-Entwicklerversion (true)

Post teilen


Delicious Digg Google+

Kommentar abgeben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Microsoft Certified Professional Logo
 

Werbung


+Benny Neugebauer