mod_rewrite – Die Zweite0

Das ein funktionierender redirect-Befehl in der .htaccess-Datei kein hinreichender Beweis dafür ist, dass das mod_rewrite-Modul eines Apache-Webservers geladen ist, musste ich gerade feststellen. Die beste Methode ist es also sich mit phpinfo() das Modul bestätigen zu lassen.

In der phpinfo()-Übersicht gibt es den Absatz apache2handler mit der Spalte Loaded Modules. Wenn dort mod_rewrite aufgelistet ist, ist das Modul geladen. Falls nicht, hilft folgende Vorgehensweise:

  • in das Verzeichnis etc/sysconfig auf dem Server wechseln
  • die Datei apache2 öffnen
  • nach APACHE_MODULES=“…“ suchen und dort in die Liste der Module rewrite einfügen.
  • Beispiel:
    APACHE_MODULES=“actions alias auth_basic authn_file authz_host authz_groupfile authz_default authz_user authn_dbm autoindex cgi dir env expires include log_config mime negotiation rewrite setenvif ssl userdir php5 perl python suexec“
  • Apache-Server über die Kommandozeile (PuTTY) neustarten, Befehl: rcapache2 restart

Alexander Schulz beschreibt in seinem Blog die Vorgehensweise komplett über die Kommandozeile:

Zitat:

1. Wechseln in das Verzeichnis “etc/sysconfig”
“cd etc/sysconfig”
Hier liegen die Konfigurationsdateien, welche bei Neustarts zum Initialisieren der Dienste verwendet werden.
2. Bearbeiten der Datei “apache2″
“vim apache2″
* In den Einfügemodus wechseln
Taste “i” (für Insert) drücken
* Zeile suchen und Module rewrite hinzufügen
APACHE_MODULES=”actions alias […]” suchen und am Ende der Liste “rewrite” einfügen
(eine Liste mit allen Modulnamen steht im Kommentar darüber)
* Speichern und schließen
Befehl “:wq!” (w – Speichern; q! – Schließen ohne nachfragen)
3. Apache neu starten
“rcapache2 restart“
4. phpinfo() aufrufen und prüfen ob das Modul geladen ist

Post teilen


Delicious Digg Google+

Kommentar abgeben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Microsoft Certified Professional Logo
 

Werbung