Neue Erkenntnisse durch Neuinstallation0

Eine Schraube für den Arbeitsspeicher und Zwei für die Festplatte. So einfach ist das Lenovo Prinzip, wenn es um den Austausch von Laptop-Komponenten geht. Und weil Hardware so billig ist wie noch nie, habe ich mir eine neue Festplatte und 4 GB DDR2-800 PC2-6400 PC-SO-DIMM RAM von Corsair (für lausige 32,50 EUR) gekauft.

Ein guter Grund, um gleich das ganze Betriebssystem (immer noch Windows XP Professional) neu aufzusetzen. Immerhin dauerte das Wechseln der Hardware genau so lange wie die telefonische Produktaktivierung bei Microsoft. Nämlich genau 7 Minuten.

Richtig toll ist, dass Lenovo seine Kunden die benötigten Treiber nicht erst suchen lässt, sondern über eine äußerst komfortable Online-Software (names „System Update„) anbietet. Man braucht also nur noch diese Software bei den ThinkVantage Technologies herunterladen und alles geht seinen Gang – auch die Installation.

Wenn man sein System, so wie ich, nach 2 Jahren wieder neu installiert, merkt man erst wieder im laufenden Betrieb, wieviel einem eigentlich fehlt. Trotzdem gibt es einige interessante Tools, die ich ohne eine erneute Software-Suche auf meiner Lieblings-Computer-Seite nie gefunden hätte. Beispielsweise das kostenlose Archiv-Programm IZArc, welches bei mir jetzt WinZip und WinRAR vollständig ablöst.

Ein weiteres nutzvolles Add-On ist die QTAdressBar. Hinter diesem ausdrucklosen Namen steckt eine total raffinierte Explorer-Navigationstechnik (auch „Breadcrumps“ genannt) wie sie in der aktuellen Version von Ubunutu zu finden ist.

Die Welt der Freeware hält eben immer Überraschungen bereit.

Post teilen


Delicious Digg Google+

Kommentar abgeben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Microsoft Certified Professional Logo
 

Werbung