Auswahl einer SEO-Agentur in Frankreich

Die Abkürzung SEO steht im Online-Marketing-Bereich für Search Engine Optimization und beschreibt die Optimierung einer Webseite für Suchmaschinen. Neben vieler technischer Faktoren, wie beispielsweise die Verwendung eines sicheren Übertragungsprotokolls (HTTPS), zählt zur Optimierung für eine Suchmaschine nach wie vor die goldene Regel: „Content is King“.

Doch wie bewirbt man seinen Artikel und welche Schlüsselwörter soll man verwenden, um schnell von potenziellen Lesern gefunden zu werden? Die Beantwortung dieser Frage ist nicht immer ganz einfach und noch schwieriger wird es, wenn man seinen Artikel in einer Fremdsprache, wie zum Beispiel Französisch, bewerben möchte. In einem solchen Fall ist es gut, die Hilfe einer SEO-Agentur in Anspruch zu nehmen und sich beraten zu lassen.

Patrice Krysztofiak ist SEO-Consultant und beschäftigt sich im Detail mit dem Finden der richtigen SEO-Agentur Frankreich.
Auswahl einer SEO-Agentur in Frankreich weiterlesen

Unsichtbare Elemente vor Google verstecken

Google bestraft die Benutzung der CSS-Anweisungen display: none; und visibility: hidden;. Man kann das verhindern, indem man Google verbietet, die .css Datei (in der diese Formatierungen verwendet werden) zu indexieren. Dazu muss die Datei robots.txt im Hauptverzeichnis der Domain angelegt werden.

Um Google die Indexierung einer .css Datei zu verbieten, muss folgender Code in die robots.txt:

User-agent: Googlebot
Disallow: /unterordner/cssdatei.css

Man kann auch allen Suchmaschinen die Indexierung von allen CSS-Dateien verbieten:

User-agent: *
Disallow: /*.css$

Es gibt noch eine Vielzahl weiterer Robots, Crawler und Spider. Eine Liste dazu findet man auf robotstxt.org in der Robots Database. Mit den
Google Webmaster-Tools kann man seine robots.txt testen.

Suchanfrage an Google stellen per HTTP-Request

Um mit Google zu suchen, braucht man nicht unbedingt einen Webbrowser. Es reicht auch ein Secure Shell Client mit Telnet-Unterstützung. Damit kann man nämlich einen HTTP-Request an die Suchseite von Google senden:

# telnet www.google.de 80
> Trying 74.125.79.147…
> Connected to www.l.google.com
> Escape character is ‚^]‘.
# GET /search?q=suchwort&hl=de HTTP/1.1
# host:l.google.com
#
> HTTP/1.1 200 OK
> […]
> Connection closed by foreign host.

Legende:
Die Raute # signalisiert, dass der Befehl in die Kommandozeile geschrieben wird (# nicht mitschreiben!). Das Zeichen > gibt die Antwort auf der Konsole an.

Externe Links nicht pushen

Je mehr externe Links eine Webseite hat, desto weniger ist die Bedeutung der einzelnen Links für Suchmaschinen. Wer also Partner-Seiten starken Auftrieb verleihen möchte, sollte alle anderen externen Verweise mit dem Attribut nofollow kennzeichnen. Dadurch wird die eigene Pagerank-Stärke nicht auf alle Links verteilt, sondern nur für Seiten ohne nofollow-Attribut geopfert.

Beispiel für nofollow im Anchor-Tag:

<a href=“www.xyz.de“ target=“_blank“ rel=“nofollow“>Link</a>

Optimale Meta-Tag description Länge

Google zeigt maximal 160 Zeichen für das Meta-Tag „description“ an. Deshalb sollte man:

  • Einen sinnvollen Text mit 160 Zeichen und vielen Schlüsselwörter (engl. Keywords) angeben
  • Die wichtigsten Schlüsselwörter an den Anfang der Beschreibung setzen
  • Schlüsselwörter, die auch im „Title“ der Seite vorkommen, in der description verwenden
  • Es vermeiden über 160 Zeichen zu schreiben